*
Slider_Export
blockHeaderEditIcon
News_Tunel
blockHeaderEditIcon

SICHER DURCH JEDES TUNNEL

Sommerferienzeit ist Reisezeit. Und wer den Weg über die Pässe scheut, ist mit Tunneln als Alternative gut bedient. In vielen Ländern gehören Sie wie selbstverständlich zum Straßenbild dazu. Es gibt aber Autofahrer, die selten oder nie durch Tunnel fahren. Für jene mag so ein großes, schwarzes Loch das sich mitten auf der Straße auftut eine Herausforderung sein.  Deswegen haben wir im Folgenden eine Checkliste für Sie zusammengestellt mit den wichtigsten Infos:

Tunnel-Checkliste:

  1. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Tankanzeige – bevor Sie in den Tunnel einfahren stellen Sie sicher, dass genug Kraftstoff im Tank ist. Falls es im Tunnel zu einer Standzeit kommen sollte, bleiben Sie nicht wegen Treibstoffmangel liegen und sind so die weitere Ursache für Stillstand in der Röhre.
  2. In vielen Ländern gilt inzwischen die Tagfahrlicht-Pflicht. Die meisten Autos verfügen inzwischen über diese Funktion. Allerdings sind bei Tagfahrlichtern nur die vorderen Scheinwerfer aktiviert – schalten Sie besser das Abblendlicht ein, bevor Sie in den Tunnel einfahren. So sind Sie auch von den nachfolgenden Fahrzeugen gut zu erkennen.
  3. Schalten Sie Ihr Radio ein und wählen Sie einen Sender mit Verkehrsfunk – die funktionieren meistens auch noch in den alten Röhren.
  4. Nehmen Sie die Sonnenbrille ab und achten Sie auf Ampeln und andere Verkehrszeichen.
  5. Halten Sie die in dem Tunnel vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit und den Mindestabstand zum Vordermann zu Ihrer eigenen Sicherheit und der der anderen unbedingt ein.
  6. In Tunneln mit Gegenverkehr orientieren Sie sich am rechten Fahrbahnrand oder am Vordermann – so werden Sie weniger geblendet.
  7. Prägen Sie sich Hinweise auf Sicherheitseinrichtungen wie Notausgänge oder Notruftelefone ein.
  8. NIEMALS grundlos im Tunnel anhalten! NIEMALS ohne Anweisung der Polizei rückwärts fahren oder wenden!
  9. Wenn Sie im Tunnel an einen Stau heranfahren, schalten Sie sofort den Warnblinker ein und halten mind. 5 Meter Abstand zum Vordermann.
  10.  Sollte es im Tunnel zum Stillstand kommen, stellen Sie den Motor ab, lassen aber auf jeden Fall das Abblendlicht eingeschaltet. Bleiben Sie im Fahrzeug und achten Sie auf Radioansagen, Infotafeln oder Lautsprecherdurchsagen.
  11.  Haben Sie oder andere Verkehrsteilnehmer eine Panne oder werden in einen Unfall verwickelt, schalten Sie zunächst die Warnblinker an. Sollte es noch möglich sein, stellen Sie das Fahrzeug so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand ab und schalten den Motor aus. Ziehen Sie die Warnweste an und informieren Sie die Rettungskräfte.
  12.  Benutzen Sie für alle Notrufe das Notruftelefon des Tunnels - nicht Ihr Handy! Abgesehen davon, dass man in einer solchen Ausnahmesituation und mangelnder Ortskenntnis kaum vollständige und korrekte Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort machen kann, sind die Notruftelefone mit dem Standort verknüpft! Das bedeutet in der Notrufzentrale weiß man sofort wo Sie sind und kann die Retter schnellstmöglich auf den Weg schicken.
  13.  Sollte Ihr Fahrzeug im Tunnel Feuer fangen, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und fahren - wenn möglich - noch aus dem Tunnel raus. Sollte das nicht mehr der Fall sein: wenden Sie auf keinen Fall – auch nicht, wenn Sie erst ein paar Meter in den Tunnel eingefahren sind!! Halten Sie am rechten Fahrbahnrand und verlassen Sie Ihr Auto.
  14. Steht ein fremdes Fahrzeug in Flammen, halten Sie mit großem Abstand dahinter. In beiden Fällen schalten Sie die Warnblinkanlage ein, die Zündung aus und lassen unbedingt den Schlüssel stecken! Das hat den Zweck, dass die Rettungskräfte die noch fahrtauglichen Autos später leichter aus dem Tunnel entfernen können. Suchen Sie die nächste Notrufstation auf und informieren Sie das Sicherheitspersonal. Auch hier gilt wieder: Möglichst mit dem Notruftelefon – nicht mit dem Handy!
  15. Helfen Sie verletzten Personen und verlassen Sie den Tunnel so schnell wie möglich über die Fluchtwege oder Rettungsröhren.

Generell gilt: Löschen Sie ein Feuer nur im Anfangsstadium selbst! Fortgeschrittene Brände überlassen Sie besser den Rettungskräften. Sie gefährden sonst sich und eventuell Personen, die Ihnen helfen möchten. Gehen Sie so schnell wie möglich von dem Brandherd weg und verlassen den Tunnel über die Notausgänge. Bleiben Sie dabei ruhig, gehen aber zügigen Schrittes, da die Rauchgase sich im Tunnel schneller verbreiten als im Freien. Alles lässt sich mit Geld ersetzen – aber nicht Ihr Leben!

Verinnerlichen Sie sich vor der Fahrt durch Tunnel diese Regeln und Tipps, werden Sie ein Gefühl des „vorbereitet-seins“ haben. Das beruhigt und gibt Sicherheit.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall immer eine gute Fahrt und kommen Sie gesund an Ihrem Ziel an!

Ihr Team vom Autohaus Schlöffel

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail